Durchblick und Strahlenkraft: Ein naturwissenschaftliches Familienduell



Wie kann man ins Innere eines Überraschungseis sehen, warum fliegen Fledermäuse nachts nicht gegen Bäume und was haben UV-Strahlung und Geldscheine miteinander zu tun? Diesen und vielen anderen spannenden Rätseln und Fragen gehen wir gemeinsam beim Experimentieren mit der ganzen Familie auf die Spur. Bis zu vier Familien treten dabei gegeneinander an. Das X-perimente-Team hat dafür Röntgen- und Ultraschallgeräte sowie UV-Lampen im Gepäck und ermöglicht Einblicke, die nicht alltäglich sind.


Das Röntgenmobil ist von Donnerstag, 22. Juli bis Sonntag, 25. Juli bei uns im Carl Bosch Museum in Heidelberg zu Gast!
Zu folgenden Zeiten können Sie ab sofort für Ihre Familie einen Termin zum Experimentieren buchen:


Donnerstag, 22. Juli: 15 - 17 Uhr
Freitag, 23. Juli: 15 - 17 Uhr
Samstag, 24. Juli: 11 - 13 Uhr & 14.30 - 16.30 Uhr
Sonntag, 25. Juli: 11 - 13 Uhr & 14.30 - 16.30 Uhr


Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren. Es wird zu jedem Termin einen Wettbewerb zwischen 3 bis 4 Familien bzw. Tischen geben. Jeder Termin ist gleich aufgebaut und enthält als Komplettpaket die Themen: „Röntgen", „Ultraschall" und „UV-Strahlung". Die Teilnahme kostet pro Person 2 €.


Corona-bedingt gelten die bekannten AHA-Regeln, Ihre Kontaktdaten nehmen wir vor Ort auf.
Es treten maximal 4 Familien bzw. 10 Personen gegeneinander an.


Für weitere Fragen und zur Anmeldung stehen wir Ihnen gerne per Telefon zur Verfügung: 06221 - 603616.


Das Röntgenmobil ist ein Projekt des Deutschen Röntgen-Museums in Remscheid und der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim, die sich die Aufgabe gestellt haben, mit einem Experimentiermobil Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, sich auf die Spuren des bedeutenden Physikers und Entdeckers Wilhelm Conrad Röntgen zu begeben. Das Projekt wird großzügig von der Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg gefördert. Informationen zum X-perimente-Mobil finden Sie unter: www.x-perimente.de.